Gymnasium Dinkelsbühl
Naturwissenschaftlich-technologisches
und Sprachliches Gymnasium


Warum Latein?

Diese Frage stellt sich bei der Wahl der 2. Fremdsprache am Gymnasium Dinkelsbühl. Hier finden Sie einige gute Gründe, die den Wert der lateinischen Sprache belegen.

  1. Latein legt Wert auf gründliches Lesen und das Erfassen anspruchsvoller Texte. Stilistisches und grammatisches Wissen werden dabei durch entdeckendes Lernen fundamental vertieft.
  2. Latein ist zukunftsfähig dank der Ausbildung von Sekundärtugenden wie Gründlichkeit, Ausdauer, Konzentrationsfähigkeit, Selbstdisziplin, umsichtiges und folgerichtiges Denken usw. Schlüsselqualifikationen für das spätere Berufsleben.
  3. Latein als "tote Sprache"? Moderne Fremdsprachen leben von intuitivem, spontanem Verstehen. Latein lebt von dem Umgang mit der Sprache: detaillierte Analyse der grammatischen Strukturen, um sich bewusst zu machen, wie Sprache funktioniert. Transfereffekte für die eigene Muttersprache treten dabei auf. Die Sprachsensibilität für beide Sprachen wird gefördert!
  4. "Wer die Mutter kennt, versteht die Töchter eher!" Mit Latein erschließt man sich die romanischen Sprachen (z. B. Italienisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Rumänisch) leichter.
  5. Lektüre lateinischer Autoren schärft den kritischen Umgang mit Geschriebenem und verbessert das Wissen um die Wirkung von Sprache (Leserlenkung, Propaganda, Manipulation, tiefe Gefühle, Zeitvertreib, Satire usw.).
  6. Kulturgeschichtliches Wissen und dessen Wirkung bis heute wird vermittelt (Entstehung eines Weltreiches, Christenverfolgung, antike Mythologie, kulturelle und technische Errungenschaften usw.).
  7. Latein als Basisfach der Bildung? Latein war über 2000 Jahre die Sprache Europas und prägt bis heute die akademische Tradition. Durch Lehnwörter und wissenschaftliche Terminologie in einigen Fächern (Biologie, Medizin, Pharmazie, Pädagogik, Psychologie usw.) bietet Latein einen Zugang zu akademischer Bildung. Hinzu kommt, dass Lateinkenntnisse Voraussetzung für das Studium von Sprachen (Englisch, Französisch, Spanisch usw.), Archäologie, Philosophie, Geschichte, Theologie und anderer Fächer sind.
  8. Latein bildet eine humanistische Denk- und Arbeitsweise aus, schärft das historische Bewusstsein sowie das Verständnis für die Gegenwart, hilft kulturelle Entwicklungen sowie Einflüsse zu verstehen und sich fremde, unbekannte Welten zu erschließen und auch die eigene Geschichte zu entdecken (Limes etc.).

Einzelne Argumente sind sicherlich zu entkräften, doch die Fülle der Argumente spricht für das Fach Latein! Aber: Latein ist nicht Fast-Food für den Kopf. Eine Zusammenfassung von Argumenten finden Sie auch hier im "Omnibus Prospekt".

Lerntipps

geeignete Methode finden
Methoden zum Neu-Lernen
  • regelmäßiges Wiederholen: gut ist es, am Abend und am Morgen zu wiederholen
  • Pausen zwischen den Lernschritten einlegen
  • Vokabelkasten: wissen und aussortieren (bzw. nicht wissen und wiederholen)
  • Schreiben und abdecken (Vorsicht: Reihenfolge abändern)
  • laut sprechen
  • aufnehmen und anhören
Methoden zum Einprägen von "Vergessenswörtern"
  • Eselsbrücken (individuelle Ideen)
  • andere Kenntnisse nutzen (Englisch, Fremdwörter)
  • Vokabeln malen
  • Geschichten erfinden
  • Vokabelliste im Computer anlegen
  • im Vokabelheft farbig markieren und gezielt wiederholen
  • Tandembogen anlegen (siehe Übungsmaterialien)
  • usw.

Wichtig ist die Ehrlichkeit zu sich selbst! Ob ich dabei sitze, liege, im Kreis laufe oder Purzelbäume schlage, die Vokabeln laut oder leise lerne, ist egal! Jeder lernt anders! Hier heißt es AUSPROBIEREN!

Abfragen: Tipps für die Eltern/ Geschwister/ Freunde
  • Vokabeln nie in der Reihenfolge des Buches abfragen!
  • Alle Bedeutungen eines Wortes einfordern!
  • Auf Klammern und weitere Formen achten!
  • wenn möglich: Formen abfragen oder bilden lassen
  • Hilfestellungen geben, evtl. nach einer Pause nochmals abfragen
  • um die richtige Aussprache bemühen, evtl. nachfragen
  • bereits gelöste Übungen oder übersetzte Texte wiederholen (Achten sie darauf, dass der Text flüssig übersetzt wird; fragen Sie nach, wenn Ihnen ein Satz unlogisch vorkommt! Lassen Sie sich die Konstruktion erläutern: Prädikat, Subjekt, Objekt etc.)
Die lateinische Aussprache
  • Laute (soweit sie vom deutschen Sprachgebrauch abweichen):


c = k

ae = ai

oe = oi

ie = i-e (hodi-e)

i und Vokal am Wortanfang = j + Vokal (iam = jam)

  • Betonung


Achten Sie vor allem auf die richtige Aussprache der langen Vokale! Sie sind im Vokabelverzeichnis durch einen Balken (z.B. ē) gekennzeichnet! Dadurch werden auch Bedeutungsunterschiede gekennzeichnet (z.B. iacēre = liegen; iacere = werfen).

Betont ist im Lateinischen entweder die vorletzte Silbe, wenn sie lang ist (Balken beachten). Ist die vorletzte Silbe kurz, wird immer die drittletzte betont (also: iacēre und iácere)!

Grundwissen und Übungsmaterial

Grundwissen

Online-Vorlagen

Linkliste

www.imperiumromanum.com (informative Seite zur Recherche über Staat, Kultur, Religion, Militär etc. der Römer)

www.thelatinlibrary.com (lateinische Originaltexte)

www.quisfitcrassus.de (Prüfe deine antiken Kenntnisse!)

www.lateinforum.de (Beiträge zu den verschiedensten antiken Themen, gute Linksammlung)

www.latein24.de (Übersetzungen, aber Vorsicht: nicht alle sind fehlerfrei! Mitdenken!)

www.prolatein.de (Tipps, Anregungen, Übersetzungen, Lernspiel, Referate etc.)

http://ohjelmaopas.yle.fi/1-1931339 (Lateinische Nachrichten, auch akustisch)

www.radiobremen.de/nachrichten/latein (Lateinische Nachrichten, auch akustisch)

http://de.pons.com/%C3%BCbersetzung/latein-deutsch (empfehlenswertes Online-Lexikon)

Ruffenhofen-Tutoren

Unter diesem Titel führen nun bereits seit einigen Jahren die Lateinschülerinnen und -schüler der 10. Klassen die Sechstklässler über das Freigelände in Ruffenhofen.

Ruffenhofen-Tutor kann jeder Lateinschüler werden, egal, ob er Latein weiter belegt oder ob er das Fach ablegt.

Einzige Voraussetzung ist die Teilnahme an einem Vorbereitungsnachmittag auf dem Freigelände des Limeseums in Ruffenhofen, den die Lateinlehrer meist gemeinsam bestreiten. 

30.10. - 03.11
Herbstferien
31.10.
Reformationstag
01.11.
Allerheiligen
22.11.
Buß- und Bettag
23.12. - 05.01
Weihnachtsferien
25.12.
Weihnachtstag
26.12.
2. Weihnachtsfeiertag
01.01.
Neujahrstag
Platzhalter

Gymnasium Dinkelsbühl, Ulmer Weg, 91550 Dinkelsbühl, Tel. 09851/5554070