Gymnasium Dinkelsbühl
Naturwissenschaftlich-technologisches
und Sprachliches Gymnasium


Lerntipps

Wie lernt man richtig und erfolgreich Französisch?

Arbeitsplatz

Der ”Wohlfühl-Arbeitsplatz” sollte ein paar wichtige Kriterien erfüllen:

- Störungen durch andere Personen vermeiden
- Belüftung, Temperatur und Beleuchtung der Lernsituation   anpassen
- wichtige Arbeitsmaterialien griffbereit halten
- Ablenker (TV, Radio, Telefon, PC, etc..) ausschalten
- Abend-Check: Schultasche überprüfen:   nichts vergessen für den folgenden Tag?

Lernplanung

-  Feste Arbeitszeiten einhalten
-  Zeitliche und inhaltliche Grenzen setzen
-  Belohnen, wenn Ziel erreicht wurde
-  Nicht zuviel zumuten, sonst Frustration
-  Platz für Unvorhergesehenes einplanen
-  Pausen fest einplanen
-  Abwechslung beim Lernen
-  Konzentrationsfähigkeitbeachten:    10-12 Jahre: 25 Min.    12-15 Jahre: 30 Min

1) Vokabeln lernen

Jeder Schüler hat sicherlich seine eigene Methode, Vokabeln zu lernen.
Hier ein Überblick über die gängigsten (erfolgreich getesteten) Techniken, von Schülern für Schüler.    


Vokabelheft

- ca. 10 Wörter mehrmals durchlesen, vor sich hin sprechen
- mit der linken Hand linke Seite abdecken
- Wort für Wort durchgehen, laut sprechen, niederschreiben – kontrollieren (2x)
- beim dritten Mal: hinter jedes nicht gewusste Wort einen Strich mit Bleistift
- ganz andere Tätigkeit
- eine halbe Stunde später: Wörter nochmals schriftlich u. mündlich durchgehen
- v.a. Wörter mit Strich wiederholen
- dann die nächsten 10 Wörter
- nicht mehr als 30 Wörter pro Tag


5-Fächer-Lernkartei

Funktionsweise:

- Vokabeln, die du gekonnt hast, wandern ein Fach nach hinten.
- Vokabeln, die du nicht gekonnt hast, wandern zurück ins erste Fach.

Die Vokabelkartei hat 5 Fächer. Die hinteren sind größer als die vorderen Fächer. Es ist wichtig, dass du dich an folgenden Ablauf hältst:
Jeden Tag lernst du höchstens 7 neue Vokabeln aus Fach 1 und wiederholst die Vokabeln der letzten Tage aus Fach 2. Die neu gelernten Vokabeln wiederholst du abends gleich noch einmal. Einmal in der Woche (am besten samstags oder sonntags, wenn du keine Hausaufgaben zu erledigen hast) wiederholst du die Vokabeln in Fach 3. Einmal im Monat (z.B. jeden ersten Sonntag im Monat) wiederholst du die Vokabeln aus Fach 4. In den Ferien wiederholst du die Vokabeln im Fach 5.

Das Beste an dieser Methode ist: Du lernst für immer und du siehst deinen Erfolg!


Zettelchen-Methode

Schwierige Wörter auf kleine Zettelchen schreiben und überall in der Wohnung verteilen (v.a. an Plätzen, an die man öfter am Tag kommt)


Vokabelbild-Methode

- Bilder zu Wörtern malen
- Merkverse: "auf dem wo sitzt ein Floh (où)" auf der Oder schwimmt kein Graf (ou) / à droite (r wie rechts)



Knicklisten-Methode

- Blatt mit mehreren Spalten
- in 1. Spalte: deutsches Wort / 2. Spalte aus dem Gedächtnis: frz. Wort
- korrigieren
- 1. Spalte wegknicken
- wieder auf deutsch, usw.

2) Vokabeln abfragen

Ein paar Tipps für die Eltern:

- geduldig sein
- aufmuntern, loben
- kleine Einheiten, dafür öfter
- viele Wiederholungen einplanen
- auch schreiben lassen
- wenn möglich auch auf korrekte Aussprache achten

30.10. - 03.11
Herbstferien
31.10.
Reformationstag
01.11.
Allerheiligen
22.11.
Buß- und Bettag
23.12. - 05.01
Weihnachtsferien
25.12.
Weihnachtstag
26.12.
2. Weihnachtsfeiertag
01.01.
Neujahrstag
Platzhalter

Gymnasium Dinkelsbühl, Ulmer Weg, 91550 Dinkelsbühl, Tel. 09851/5554070